Aktuelles:

montags 18:15 Hatha Yoga sanft

In der Yoga-Heilpraxis am Lattenkamp 13 - 22299 Hamburg

- Pfingstmontag findet statt -

 

*** Summer-Special 27.06.2018 - 12.09.2018 ***

Sunnymoon-Yoga im Freien; Pavillon am Winterhuder Kai an der Alster oder im Amphittheater im Stadtpark

immer mittwochs 18:15 bei trockenem Wetter (nähere Infos siehe grauer Button unten)

 

nächster Yoga-Kurs für Anfänger & Wiedereinsteiger: Januar-Februar 2019, Samstag 11:00

Hatha long slow deep & Moonlight Yoga: auf Anfrage (montags 20:15)

 

Claudia Chandra Gisbert

Hatha-Yoga-Lehrerin (BYV) seit 2014

und Entspannungskursleiterin.

 

Ich praktiziere seit mehr als 25 Jahren voller Enthusiasmus Yoga und habe große Freude daran, meine Begeisterung für Hatha Yoga und Achtsamkeit mit Dir zu teilen.

 

In meinen Stunden helfe ich Dir einfühlsam den zarten Faden zwischen Körper und Atem zu knüpfen. Besonders die einfachen, atemgeführten Bewegungsfolgen am Anfang der Stunde kreieren auf mühelose Weise einen offenen Atemraum und einen sanften Atemfluss.

 

Mit klaren Anweisungen, Assists und Hilfsmitteln möchte ich Dir ermöglichen, jedes Asana an Deinen aktuellen Level anzupassen. So kannst Du Dich öffnen, loslassen, durchatmen und ganz bei Dir ankommen.

Yoga für Anfänger/ Wiedereinsteiger

In einer freundlichen und persönlichen Atmosphäre erlernst Du in meinen Anfänger-Kursen die wichtigsten Grundhaltungen (ASANAS), den Sonnengruß (SURYA Namaskar), Tiefenentspannung (SHAVASANA) und sanfte Atemübungen (PRANAYAMA). Dein Körper wird dabei von innen heraus gestärkt und geöffnet. Du kommst tief bei Dir selber an.

 

Wir beginnen mit leichten Variationen, damit Du Dich liebevoll und voller Vertrauen Deinen Grenzen nähern kannst. Durch die Verbindung von Körperübungen und bewusster Atmung erfährst Du eine tiefe und konzentrative Entspannung, in der Dein Bewusstsein klar und Deine  Selbstwahrnehmung geschult wird.

 

6Termine @ 75min

Januar-Februar 2018 Samstags 11:00

 

Hatha Yoga sanft

In der Hatha-Yoga-sanft-Stunde werden die Grundlagen, die im Anfängerkurs vermittelt wurden, in einer kleinen Gruppe (bis zu maximal 8 Personen) vertieft.

 

Der Fokus dieses Kurses liegt auf ruhigen und konzentrierten Übungen, die es Dir leicht machen, bei Dir selbst anzukommen. Hilfsmittel und Variationen unterstützen Dich dabei und ermöglichen Dir, die Übungen individuell anzupassen.

 

Zu Beginn jeder Stunde werden Körper und Atem mit Hilfe sanfter Atemübungen und einfacher Bewegungsabfolgen miteinander verbunden. So fällt es Dir leichter auch im Sonnengruß mit dem Atem zu fließen.

 

In den darauf folgenden, länger gehaltenen Asanas schenkt Dir der Atem die Erfahrung von Lebendigkeit, Raum und Präsenz. In dieser Stunde hast Du Zeit genau hinzuspüren und auszuprobieren. Kurze Entspann-ungshaltungen zwischendurch und die geführte Endentspannung helfen Dir Deine Erfahrungen zu "verdauen“.

 

Hatha-Yoga-sanft richtet sich an Anfänger mit Vorkenntnissen und an Geübte, die eine ruhige Praxis in einer persönlichen Atmosphäre bevorzugen.

 

montags 18:15

(open class)

.

Was ist Yoga?

 

Yoga ist ein Übungsweg, der in Indien entwickelt wurde und dessen Wurzeln mehr als zweitausend Jahre alt sind. Seither hat Yoga viele Wandlungen und Erneuerungen erfahren. In der Tradition des Hatha Yoga beinhaltet dieser auf Erfahrung beruhende Übungsweg:

 

  • ethische Grundlagen (Yamas / Niyamas)
  • Körperübungen (Asanas und Karanas / Vinyasas)
  • Atemübungen (Pranayamas)
  • Reinigungsübungen (Kriyas)
  • Konzentrationsübungen (Dharanas)
  • Meditation (Dhyana)

 

 All das wird begleitet von einer achtsamen Wahrnehmung aller inneren & äußeren Vorgänge (Pratyahara) und von einer beständigen Selbstreflexion (Svadhyaya) - ohne automatisches / reflexhaftes Reagieren auf Wahrgenommenes; bewusstes Agieren ist das Ziel.


Yoga versteht sich als "Wissenschaft vom Menschen". Wenn Heutzutage dabei vorallem der Körper im Mittelpunkt steht, ging es ursprünglich darum zu verstehen, wie unser Geist funktioniert und was wir tun können, damit er ruhiger & gesammelter wird.

 

Idealerweise verbinden sich beide Aspekte - Körper & Geist - so dass die Übungen den Körper durchlässiger, beweglicher und kräftiger machen und den Geist beruhigen und zentrieren. Oft reicht bereits eine kurze Yoga-Übungs-Praxis von 10 Minuten zu Hause und wir können spüren, was Hatha Yoga uns schenkt: die Erfahrung der Einheit von Körper, Atem & Geist.


Wenn wir Yoga praktizieren, dann fühlen wir uns in der Regel danach belebt und beruhigt, wach und entspannt, kräftig und gelassen. Dies sind dann keine Gegensätze mehr, sondern lebendige, pulsierende Pole zwischen denen sich unser Sein entfaltet. Dieses Strömen von Energie, das im Yoga Prana genannt wird, ist so kostbar, dass wir immer öfter Raum und Zeit finden, um Yoga zu praktizieren.

 

Um in die Empfindung des Prana zu kommen, braucht es nur ein kurzes Innehalten nach jeder Übung bzw. eines längeren Nachspürens am Ende der Praxis (Tiefenentspannung=Shavasana). Das ist die Zeit, in der Dein Üben seine volle Wirkung entfaltet. Hier werden die Erfahrungen Deines Körpers und Deines Geistes "verdaut".


Yoga soll Dir gut tun und Spaß machen. Nur mit Freude lernen wir nachhaltig. Nur gelassen schaffen wir Raum an der einen Stelle ohne an einer Anderen neue Spannungen zu kreieren. Die Yoga-Praxis basiert auf Disziplin und Gelassenheit! Wenn etwas Heute nicht gelingt, versuche es Morgen noch einmal. Bleibe spielerisch und neugierig - und bei allem wachsam für Deine Grenzen. Jetzt. In diesem Augenblick. Aber bleibe dabei! Werde Dein eigener Experte/ Deine eigene Expertin für Deinen Körper und Deinen Geist, für Deine Gemütsverfassung und Deine Gesundheit. So kann uns Yoga Selbstverantwortung und Freiheit lehren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudia Gisbert